Wie.MAI.KAI

Aus ConimationWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemein

Die Wie.MAI.KAI ist eine Anime-Manga- & Japan-Convention im Rhein-Main-Gebiet von Fans für Fans. Sie wurde erstmalig 2007 im Rahmen einer lokalen Convention in Wiesbaden ins Leben gerufen. Nach einer unerwartet hohen Besucheranzahl wuchs die Veranstaltung stetig an. 2010 fand die Wie.MAI.KAI erstmals im Bürgerhaus Kastel in Mainz-Kastel, einem Stadteil in Wiesbaden statt und begrüßte rund 1300 Besucher und Gäste. 2010 und 2011 wurde wie Wie.MAI.KAI als offizielle Veranstaltung in die Jubiläumsreihe “150 Jahre Deutsch-Japansiche Freundschaft" aufgenommen. Träger der Veranstaltung ist der gemeinnützige Verein "wie.mai.kai e.V. - Verein für moderne Kunst und Kultur Japans".

Seit 2011 findet die Wie.MAI.KAI 2 Tage im Raum Rhein-Main statt und bietet eines der umfangreichsten Programme mit ausgewählten Showacts, Cosplaywettbewerben, Ausstellern, Händlern, Gamesroom, Fanart, Maidcafé, RPG oder Filmvorführungen. Ebenso gehört ein abwechslungsreiches Kulturprogramm zum Angebot; unter anderem mit einem Japnischsprachkurs, Go (strategischem Brettspiel), Shogie (japanischem Schach), Taiko (japanischer Trommelkunst), Sumi-e (japanischer Tuschemalerei) oder Naginata (Kampfsport). Auf der Wie.MAI.KAI 2009 2.0 konnten wir Euch erstmalig unser Maidcafé MaiDelicious anbieten.

Als Ehrengäste konnten bereits der japanishe Generalkonsul Toyoei Shigeeda mit seiner Gemahlin, welcher anlässlich des Jubiläumsjahres 150 Jahre Deutsch-Japanische Freundschaft zur Eröffnung 2011 und 2012 ein Grußwort and die Besucher sprach, sowie 2012Stadtrat Axel Imholz in Vertretung für den Wiesbadener Oberbürgermeister Dr. Müller. Ebenfalls konnte die J-Pop-Rock Sängerin Yuuki Nanami als Ehrengast gewonnen werden.

Die Location Bürgerhaus Kastel bietet darüber hinaus viele schöne und außergewöhnliche Fotolocations, wie z.B. die benachbarte Kirche St. Georg mit dem Gemeindezentrum St. Rochus, die malerische Rheinuferlandschaft mit der Aussicht auf die schöne Stadt Mainz, grüne Wiesen oder bunte Graffitiwände.

Programm

Weblinks